Sie sind hier: Startseite > Leistungen > Bankengespräch 

Es wird eng auf meinem Konto - Was jetzt?

Diese Situation hat nahezu jeder Unternehmer schon einmal erlebt. Das Geld auf dem laufenden Kontokorrentkonto wird knapp. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Sie haben beispielsweise eine Investition aus dem laufenden Gewinn bezahlt und nicht über einen Kredit finanziert. Einige Monate später wird die Steuernachzahlung, mit der sie nicht gerechnet haben, fällig. Oder aber der Umsatz ist erfreulich gestiegen, damit sind aber auch die Forderungen deutlich angewachsen und mit der eingeräumten Kreditlinie kann dieser Betrag nicht mehr vernünftig vorfinanziert werden. Oder aber der schlimmere Fall, eine Kundenforderung ist ausgefallen.

In allen Fällen geht es jetzt darum die Ursachen für die Liquiditätsknappheit zu beschreiben und zu beziffern. Dann ist eine Liquiditätsplanung zu erstellen, aus der hervorgeht wann und in welcher Höhe zusätzliche Mittel erforderlich werden und es wäre darzustellen, wie und wann der Engpass überwunden werden könnte. Dazu muss dann eine Planungsrechnung erstellt werden, die die voraussichtliche Rentabilität der nächsten Monate oder Jahre prognostiziert und die Auswirkung auf die Liquidität darstellt. Wird das ganze schlüssig dargestellt und mit einem vernünftigen Konzept unterlegt, ist es in aller Regel kein allzu großes Problem, mit der Bank gemeinsam eine Lösung zu entwickeln.

Wichtig ist, dass man sich rechtzeitig meldet und dass ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Bank und Unternehmen besteht. Wir selbst weisen auf solche absehbaren Engpässe von uns aus hin, da die Fibu-Daten auf solche Tendenzen hin laufend überprüft werden. Gleichzeitig werden wir aber auch häufiger als externe Berater in solchen Situationen einbezogen.